Zu Produktinformationen springen
1 von 14

›Relikte‹ 24/09/2022—19/11/2022

›Relikte‹ 24/09/2022—19/11/2022

 

Konstanz 24/09/2022—19/11/2022

Bereits im vergangenen Jahr haben sich Agnes Lammert, Franziska Klotz, Jirka Pfahl und Ronny Szillo mit der Frage „Was bleibt?“ beschäftigt.
Hierzu entstand ein spannendes Ausstellungskonzept mit dem Titel ›Nachwelt‹, das besonders in Zeiten einer weltweiten Pandemie dringliche Fragen stellte und erste Antworten präsentierte.

In der Ausstellung ›Nachwelt‹, die in unserer Frankfurter Galerie zu sehen war, stellten die vier aus Leipzig und Berlin stammenden Künstlerinnen und Künstler ihre Prognosen der Zukunft und eine Geschichte von Morgen vor.

Mit der Ausstellung ›Relikte‹ spüren wir der Bedeutung von Kunst in einer nahen oder fernen Zukunft nach, fragen nach der Substanz des Menschen in Verbindung mit einer dann vergangenen Zeit und inszenieren zeitgenössische Erzeugnisse als fiktive Überbleibsel des Gewesenen.

In den sinnlichen Arbeiten von Agnes Lammert bleiben die Spuren der Entstehung sichtbar und verweisen damit auf ihre eigene Materialität. Geheimnisvoll und doch vertraut beleben die haptischen Skulpturen den Ausstellungsraum.

Jirka Pfahl zeigt neben seinen charakteristischen Papierfaltungen in reduzierten Tönen von Schwarz und Weiß eine installative Arbeit: die Installation ›ohne Titel (Marcel Duchamp)‹ entstand als Hommage an den großen Konzeptkünstler des vergangenen Jahrhunderts.

Im klassischen Medium der Leinwandmalerei zeigt uns Franziska Klotz Mumienporträts von Frauen, die einst gelebt haben und spielt in ihrer figurativen Malweise mit transformativen Momenten von abstrakten Flächen und Unschärfe.

Der vierte Künstler unserer heutigen Gruppenshow Ronny Szillo, bezeichnet sich selbst als Archäologen der Zukunft und arbeitet in Ton fiktive Funde einer noch nicht gekommenen Zeit heraus.

Installation views: Credits Biliana Peneva und Lachenmann Art

Vollständige Details anzeigen

Hast Du Fragen? Schreib uns!