Lachenmann Art

Relikte

Ausstellungsansicht ›Relikte‹ @Lachenmann Art Konstanz
Ausstellungsansicht ›Relikte‹ @Lachenmann Art Konstanz
Ausstellungsansicht ›Relikte‹ @Lachenmann Art Konstanz
Ausstellungsansicht ›Relikte‹ @Lachenmann Art Konstanz
Ausstellungsansicht ›Relikte‹ @Lachenmann Art Konstanz
Ausstellungsansicht ›Relikte‹ @Lachenmann Art Konstanz
Ausstellungsansicht ›Relikte‹ @Lachenmann Art Konstanz
Ausstellungsansicht ›Relikte‹ @Lachenmann Art Konstanz
Ausstellungsansicht ›Relikte‹ @Lachenmann Art Konstanz
Ausstellungsansicht ›Relikte‹ @Lachenmann Art Konstanz
Ausstellungsansicht ›Relikte‹ @Lachenmann Art Konstanz
Ausstellungsansicht ›Relikte‹ @Lachenmann Art Konstanz

›Relikte‹

Franziska Klotz    works

Agnes Lammert   works

Jirka Pfahl             works

Ronny Szillo          works 
 

Konstanz 27/09/2022 - 19/11/2022

Bereits im vergangenen Jahr haben sich Agnes Lammert, Franziska Klotz, Jirka Pfahl und Ronny Szillo mit der Frage „Was bleibt?“ beschäftigt.
Hierzu entstand ein spannendes Ausstellungskonzept mit dem Titel ›Nachwelt‹, das besonders in Zeiten einer weltweiten Pandemie dringliche Fragen stellte und erste Antworten präsentierte.

In der Ausstellung ›Nachwelt‹, die in unserer Frankfurter Galerie zu sehen war, stellten die vier aus Leipzig und Berlin stammenden Künstlerinnen und Künstler ihre Prognosen der Zukunft und eine Geschichte von Morgen vor.

Mit der Ausstellung ›Relikte‹ spüren wir der Bedeutung von Kunst in einer nahen oder fernen Zukunft nach, fragen nach der Substanz des Menschen in Verbindung mit einer dann vergangenen Zeit und inszenieren zeitgenössische Erzeugnisse als fiktive Überbleibsel des Gewesenen.

In den sinnlichen Arbeiten von Agnes Lammert bleiben die Spuren der Entstehung sichtbar und verweisen damit auf ihre eigene Materialität. Geheimnisvoll und doch vertraut beleben die haptischen Skulpturen den Ausstellungsraum.

Jirka Pfahl zeigt neben seinen charakteristischen Papierfaltungen in reduzierten Tönen von Schwarz und Weiß eine installative Arbeit: die Installation ›ohne Titel (Marcel Duchamp)‹ entstand als Hommage an den großen Konzeptkünstler des vergangenen Jahrhunderts.

Im klassischen Medium der Leinwandmalerei zeigt uns Franziska Klotz Mumienporträts von Frauen, die einst gelebt haben und spielt in ihrer figurativen Malweise mit transformativen Momenten von abstrakten Flächen und Unschärfe.

Der vierte Künstler unserer heutigen Gruppenshow Ronny Szillo, bezeichnet sich selbst als Archäologen der Zukunft und arbeitet in Ton fiktive Funde einer noch nicht gekommenen Zeit heraus. 


Last year, Agnes Lammert, Franziska Klotz, Jirka Pfahl and Ronny Szillo dealt with the question "What remains?".
For this purpose, an exciting exhibition concept entitled ›Nachwelt‹ (Afterworld) was created, which posed urgent questions and presented initial answers, especially in times of a worldwide pandemic.
In the exhibition ›Nachwelt‹, which was on show in our Frankfurt gallery, the four artists from Leipzig and Berlin presented their forecasts of the future and a history of tomorrow.

With the exhibition ›Relikte‹ (Relics), we trace the meaning of art in a near or distant future, ask about the substance of human beings in connection with a time that is then past and stage contemporary products as fictitious remnants of what has been.

In the sensuous works of Agnes Lammert, the traces of creation remain visible and thus refer to their own materiality. Mysterious yet familiar, the haptic sculptures enliven the exhibition space.

Jirka Pfahl shows an installative work alongside his characteristic paper foldings in reduced tones of black and white: the installation ›untitled (Marcel Duchamp)‹ was created as a homage to the great conceptual artist of the last century.

In the traditional medium of canvas painting, Franziska Klotz shows us mummy portraits of women who once lived, playing in her figurative painting style with transformative moments of abstract surfaces and blurring.

The fourth artist in this group show, Ronny Szillo, calls himself an archaeologist of the future and works out in clay fictitious findings of a time that has not yet come.





↑ Back to top ↑

Lachenmann Art Konstanz

Brauneggerstraße 60
78462 Konstanz

+49 7531 369 1371

Öffnungszeiten
Di—Sa 11—18h
+ nach Vereinbarung

konstanz@lachenmann-art.com

Lachenmann Art Frankfurt

Hinter der Schönen Aussicht 9

60311 Frankfurt am Main

+49 69 7689 1811

Öffnungszeiten
Do—Sa 11—18h
+ nach Vereinbarung

frankfurt@lachenmann-art.com

Follow us on

Facebook Lachenmann Art
Instagram Lachenmann Art