Lachenmann Art

Anna Tatarczyk

Anna Tatarczyk, Blaue Serie schwarz-grün-blau, 2020, Acryl auf Leinwand, 80 x 60cm
Anna Tatarczyk, UTurn rotviolett, 2021, Acryl auf Leinwand, 80x60 cm
Anna Tatarczyk, Blaue Serie schwarz-grün-weiß, 2020, Acryl auf Leinwand, 80 x 60 cm
Anna Tatarczyk, Savant rot blau, 2019, Acryl auf Leinwand, 50 x 40 cm
Anna Tatarczyk, Blaue Serie schwarz-grün-weiß, 2020, Acryl auf Leinwand, 80 x 60 cm
Anna Tatarczyk, Gipsy, 2020, Acryl auf Leinwand, 130 x 110 cm
Anna Tatarczyk, Rubikon rosa-grau, 2022, 100 x 80 cm, Acryl auf Leinwand
Anna Tatarczyk, Sky, Acryl auf Leinwwand, 50 x 40 cm, 2021
Anna Tatarczyk, Apache(rosa-violett), 2021, Acryl auf Leinwand, 80x60 cm

Anna Tatarczyk took part in the exhibition Klasse A.R. Penck, Good News and twenty.thousand.volts.


Anna Tatarczyk lives and works in Düsseldorf and Wuppertal

born 1973 in Wodzislaw Slaski, Poland

Education

1999 - 2003 Studies of German and Philosophy at the H.-H.-University Düsseldorf

2004 - 2010 Kunstakademie Düsseldorf 
 

Collections 

Heuking-Kühn-Lüer-Wojtek-Sammlung

 Outback Stiftung Düsseldorf

Solo Exhibitions (Selection)

2021 Ordnung von Welt, Kasematten, Düsseldorf 

2020-21 Das Symbol der Raute, Park-Kultur, Düsseldor

2019 Botschaften aus der Ferne( mit Rhea Standke), SITTart Galerie, Düsseldorf „von Wegen“ (mit Birgit Huebner), MaxHaus Düsseldorf

2017 Plastic Session, WP8 Künstlerverein, Düsseldorf “Künstler sind anwesend (mit Tomasz Piwarki), Linzbach, Düsseldorf

2010 Dwa Swiaty Galeria „SEKTOR I, Kattowitz (Polen)

2008 Recycle or die, Forum Wasserturm, Meerbusch-Lank

2008 Bilderwelten, Kunstverein Bad Godesberg

Group Exhibitions (Selection)

2022 ›Different Views‹, Galerie Shia Bender, Düsseldorf   

2021 Blau - eine Liebeserklärung, Kunstzentrum Wachsfabrik, Köln

2021 Nachtbrötchen, Nachtbrötchen Gallery, Roermond

2021 Crossover,Klasse A.R. Penck, Museum der Kyung-Hee Universität, Seoul, Korea

2021 Sculturale, la successiva 2021, Conzenhof, Köln

2021 Kein Thema, SITTart Galerie, Düsseldorf

2021 DIE GROSSE Kunstausstellung NRW, Das Kleine Format, Museum Kunstpalast Düsseldorf

2020 BLUE IS HOT AND RED IS COLD Klasse Penck, Galerie Frank Schlag, Essen

2019 DIE GROSSE Kunstausstellung NRW, Museum Kunstpalast Düsseldorf

2018 ParkPosition, Park-Kultur, Düsseldorf

2018 DIE GROSSE Kunstausstellung NRW /Das kleine Format, Museum Kunstpalast, Düsseldorf

2017 PostPOST final, PostPOST - Grandcentral, Düsseldorf

2015 Open Art Surgery, Kulturbahnhof Gerresheim, Düsseldorf

2014 Neue Bildergeschiten von Liebe, Macht und alles anderem, Damen und Herren Kunstverein Düsseldorf

2012 Double Trouble, Hafentor 7, Hamburg

2012 Kunst macht mobile – von Krakau bis Unna, Volksbank Unna

2011  Junge Künstler der Kunstakademie Düsseldorf, Städtische Galerie Büttgen

Für Anna Tatarczyk nimmt die Raute unter den geometrischen Formen eine besondere Stellung ein. Sie lässt sie auf der Spitze tanzen und fängt mit ihnen das Licht ein. Aufgrund der Reduktion und Verdichtung der künstlerischen Mittel und ihrer klaren Anordnung strahlen die Objekte Kraft und Ruhe aus. Das Rautenmuster selbst ist eine Urform, die seit der Steinzeit die Bahnen der Gestirne symbolisiert. Man findet Rautenmuster an alten heidnischen Plätzen, auf Wappen und als Wegweiser. Anna Tatarczyk liebt die Raute nicht nur ihrer Form willen: ihr Werk steht für die Fortführung der Konkreten Kunst, lässt sich zwischen der Konkreten Kunst und der Op Art verorten, sowie zwischen Minimalismus und Arte Povera.

Anna Tatarczyk studierte bei A.R. Penck und Siegfried Anzinger Bildende Kunst an der Düsseldorfer Kunstakademie, nachdem sie zuvor Germanistik studiert hatte. Zudem war sie zwei Jahre lang Assistentin bei Jörg Immendorff. Sie lebt und arbeitet in Wuppertal.

For Anna Tatarczyk, the rhombus occupies a special place among geometric shapes. She lets them dance on the top and catches the light with them. Due to the reduction and condensation of artistic means and their clear arrangement, the objects radiate power and tranquility. The diamond pattern itself is a primal form that has symbolized the paths of the heavenly bodies since the Stone Age. One can find diamond patterns on ancient pagan places, on coats of arms and as signposts. Anna Tatarczyk loves the rhombus not only for its form: her work stands for the continuation of Concrete Art, can be located between Concrete Art and Op Art, as well as between Minimalism and Arte Povera.

Anna Tatarczyk studied fine art with A.R. Penck and Siegfried Anzinger at the Düsseldorf Art Academy, having previously studied German language and literature. She was also an assistant to Jörg Immendorff for two years. She lives and works in Wuppertal.

Translated with www.DeepL.com/Translator (free version)

↑ Back to top ↑

Lachenmann Art Konstanz

Brauneggerstraße 60
78462 Konstanz

+49 7531 369 1371

Öffnungszeiten
Mo—Sa 11—18h
+ nach Vereinbarung

konstanz@lachenmann-art.com

Lachenmann Art Frankfurt

Hinter der Schönen Aussicht 9

60311 Frankfurt am Main

+49 69 7689 1811

Öffnungszeiten
Do—Sa 11—18h
+ nach Vereinbarung

frankfurt@lachenmann-art.com

Follow us on

Facebook Lachenmann Art
Instagram Lachenmann Art